top of page

Die Branche lebt

Vom Sponsoring der Sunrise bei Swiss-Ski sowie der Mobiliar in der Schwinger-Szene über innovative Wege der Mitarbeitergewinnung, der Bedeutung von Events nach der Pandemie bis hin zu den Möglichkeiten und Auswirkungen von neuen Arbeitsmodellen. Der erste Event Circle 2024 im Grand Casino Luzern bot eine ebenso breite wie aktuelle Palette an Themen.




«Es haben nicht alle auf uns gewartet», liess Gabriel Thomann die rund 100 Teilnehmenden zu Beginn des ersten Event Circle 2024 im Grand Casino Luzern wissen. Und der Head Sponsoring & Events bei der Sunrise GmbH weiter: «Wir mussten aufzeigen, dass wir es als neuer Hauptsponsor von Swiss-Ski ernst meinen.» Das war im Frühling 2022, zu Beginn der für die Dauer von zehn Jahren unterschriebenen Vereinbarung zwischen dem Telecom-Unternehmen und dem Schweizerischen Skiverband. Nach der 20 Jahre dauernden Zusammenarbeit der Schneesportler mit der Swisscom sei man in grosse Fussstapfen getreten. Aber die Voraussetzungen stimmten zuversichtlich: Nach Interessen in der Bevölkerung gemessen sind die Top-Sportarten in der Schweiz der Fussball mit 42 gefolgt vom Wintersport mit 36 Prozent. Allein Swiss-Ski vertritt dabei elf Disziplinen. Und gute Resultate wie in diesem Winter sowie herausragende Persönlichkeiten wie Marco Odermatt entpuppen sich für die Sunrise als absolute Glücksfälle. Und was bringt das Engagement? «Alle Einflüsse kennt man nie», so Thomann, «aber allein nach der ersten Saison verzeichnete man eine Medienpräsenz von 27,11 Millionen Einheiten.» Und offenbar sind von den Befragten die von der Liaison zwischen Sunrise und Swiss-Ski Kenntnis haben deren 39 Prozent bereit, allenfalls zu Sunrise zu wechseln.

 

Mitarbeitende als Botschafter

Anhand von Beispielen zeigten Sarah Kohler von der Isoultions AG und Michael Trummer von der Ahead AG den Anwesenden auf, wie Mitarbeitergewinnung und Bindung durch Events und Communities erfolgreich umgesetzt werden kann. In breiten Kreisen ein brennendes Thema, wie Trummer darzulegen wusste: 87 Prozent aller Unternehmen kämpfen heute mit Fachkräftemangel und hohe 69 Prozent der Mitarbeitenden seien nicht mit Herzblut an ihrem Job und es bestehe keine emotionale Bindung zum Arbeitgeber. Lösungsansätze zur Gewinnung von Mitarbeitenden seien beispielsweise Events, in denen die Unternehmenskultur erlebbar gemacht wird. Sarah Kohler nannte als Beispiele etwa ein «after5 Wine Tasting» oder eine «Meet & Greet Community» wo sich jeden zweiten Donnerstag Menschen mit gleichen Interessen treffen. Beide Referenten betonten, dass die Einbindung der Mitarbeitenden in das Unternehmen mit regelmässigen Events, der Bildung von Communities und ähnlichem die langfristige Bindung fördert. Und der Idealfall ist dann eingetreten, wenn Mitarbeitende zu Botschaftern werden.

 

Liebe Mobiliar, beim Schwingen...

 Im folgenden Programmpunkt wurden den Event- und Kommunikations-Profis Einblicke in Event- und Sponsoringplattformen anhand von Best-Practice Beispielen bei der Mobiliar gewährt. Benno Reto Meier zeigte auf, wie mit «Avanti 23» interne Events und Workshops organisiert werden um gemeinsam mit 80 Agenturen die Kreativität und Motivation zu fördern. Ein gewichtiger Vorteil der internen Kreativität: «Da wo Mobiliar draufsteht, soll auch Mobiliar drin sein.» Mit der Unterschrift für das «Eidgenössische» 2025 (ESAF) geht die Reise der Mobiliar als Königspartnerin des bodenständigsten Festes der Schweiz bereits in die fünfte Runde. Hauptziel des Engagements ist gemäss Marc Rösti die Markenbekanntheit- und Positionierung innerhalb der Schwingen-Community weiter zu stärken. Dabei kann eine beachtliche Reichweite erzielt werden: Das ESAF 2022 in Pratteln verzeichnete 400'000 Festbesucher und auch das TV-Sponsoring liess sich nicht lumpen: Allein der Schlussgang erzielte eine Einschaltquote von 833'000 Zusehern.

 

Events: Basis für Erfolg!

Die Kraft der Begegnung. Nach einem Ausfall von zwei Jahren haben alle gemerkt, dass diese für das Geschäft wichtiger ist, als viele gedacht haben. Events standen ganz oben auf der Streichliste. «Aber», so Matthias Kindler, «bilden Events die Basis für den Erfolg». Ob allerdings die Branche etwas aus der Krise gelernt hat, sieht der Berater für Event-Marketing, Live-Kommunikation und Marken-Erlebnisse eher kritisch. Insbesondere bei den Corporate Events registriert Kindler einen Stillstand resp. sogar Rückstand. «Ich komme mir vor wie auf einer Reise in die Vergangenheit. Alles ist wie in den Nuller Jahren und es wird fast noch weniger gemessen als vor der Pandemie», so sein ernüchterndes Fazit. Als aktuell grossen Trend haben sowohl Kindler als auch die Künstliche Intelligenz (KI) die Nachhaltigkeit ausgemacht. Eine KI übrigens, die bei der Kreation, Planung und Produktion für die Branche schon heute klare Implikationen aufweise. Grundsätzlich gelte nun, nicht nur die Details zu optimieren, sondern ganz anders zu denken. Die fünf aktuellen Tipps des erfahrenen Fachmanns für gute Eventkonzeptionen:

– Sinne ansprechen

– Gefühle wecken

– den Intellekt fordern

– Handlungen in Gang setzen

– Zugehörigkeit schaffen

 

New Work ist Good Work

Arbeiten im Home Office, beim Pendeln oder auf einer Insel in der Südsee. Nicht erst, aber insbesondere seit der Pandemie ist die Arbeitswelt eine Neue. Gründe gibt es gemäss Daniela Christen viele, weshalb New Work mehr als nur ein Hype sei. Da wären etwa der demografische Wandel, die technischen Fortschritte, eine neue Generation auf dem Arbeitsmarkt, der Fachkräftemangel und eben auch die Nachwirkungen der Pandemie. Bei GoBeyond als New Work Impulsgeberin und Kommunikationsexpertin tätig, weiss sie nicht nur aus eigener Erfahrung, dass beim Thema Home Office der Wunsch nach mehr Flexibilität und die Realität weit auseinander klaffen. 73 Prozent der Befragten äussern sich dahingehend, dass sie einen besseren Grund brauchen um ins Büro zu gehen, als nur «heute ist Bürotag». Die Referentin rät zum lohnenden Blick nach innen: Was brauchen Mitarbeitende um einen guten Job zu machen, respektive wann hast du das letzte Mal nachgefragt, was deine Leute brauchen? Um ihre Ausführungen mit einem Aufruf an das Plenum zum mutigen Handeln abzuschliessen: «Nutzen Sie New Work als Chance, nicht nur neu zu definieren, wie wir arbeiten, sondern auch, wie wir leben, uns verbinden und aufblühen.

 


Text: Michael Hutschneker

Bilder: Photo Bettinger


 

EMC-Partner, Location, Catering & Musikalisches Der Event Management Circle darf auf die wertvolle Unterstützung der folgenden Partner zählen: Verbandspartner: Blasto, Mietzelte und Mietmobiliar Servicepartner: Bataillard, Expomobilia, Feldner Druck, MixMaxMusic, Neuerdings, Photo Bettinger, Plot Factory, Smartec, Ticketino, Viven, ZFV Medienpartner: MICE-tip, Smartville digital Locationpartner: Grand Casino Luzern. Von den Vorzügen und Nutzungsmöglichkeiten der direkt am Ufer des Vierwaldstättersees gelegenen Location konnten sich die Anwesenden bei einer Präsentation sowie einer Führung überzeugen. Die flexiblen Raumkonzepte mit dem vollklimatisierten Panoramasaal, dem Casineum, einem neobarocken Palastbau aus dem 19. Jahrhundert, dem Spiegelsalon und dem Restaurant Olivo eignen sich für die unterschiedlichsten Veranstaltungen bis zu 500 Personen. Kulinarik: Kulinarisch verwöhnen lassen durften sich sich die Teilnehmenden des Event Circles im Grand Casino Luzern von der hauseigenen Küche. Der Begrüssungskaffee, die Pause mit Mini-Sandwiches, salzigem und süssen Gebäck, flüssigen Vitaminschüben und Früchten, der ausgezeichnete Lunch – nebst zahlreichen Köstlichkeiten auch mit Mini-Hotdogs (Achtung: Suchtgefahr!) - , einem verführerischen Dessert-Buffet inkl. Candy-Desk sowie auch der abschliessende und nicht minder schmackhafte Apéro riche wurden von den Teilnehmenden wie immer zum regen Austausch mit bekannten und neuen Kolleginnen und Kollegen genutzt. Musikalischer Auftakt: Zum Auftakt in den Nachmittag gab die Winterthurer Musikerin, Sängerin und Songwriterin Ginny Loon einige Kostproben ihres von Pop und Country beeinflussten Könnens. Die im vergangenen Jahr für das «SRF 3 Best Talent» nominierte Künsterlin sorgte mit ihrem Auftritt für restlose Begeisterung.



 

Event Management Circle – Agenda 2024/2025 28. Mai 2024

Würth Haus, Rorschach

 

10. September 2024

Abendanlass

Essential by Dorint Basel City, Basel

 

26. November 2024

BERNEXPO AG, Bern

 

4. Februar 2025

20. Mai 2025

2. September 2025 (Abendanlass)

25. November 2025

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page