top of page

Kurz und knackig… Eventkommunikation


Ein Event ist ein Instrument, das zu jedem guten Kommunikationsmix gehört. Von Eventkommunikation spricht man aber, wenn es darum geht, den Event selbst zu bewerben – oder? Wir haben bei Denise Remund, einem der neuen EMC-Vorstandsmitglieder, nachgefragt.

Das ist grundsätzlich korrekt. Die Eventkommunikation umfasst aber noch mehr als nur das Bewerben der Veranstaltung. Es geht um das Reden über den Event selbst – also von der Ausschreibung der Veranstaltung und dem «Gluschtig machen» im Voraus, über das Umsetzen von Kommunikationsmassnahmen am Event selbst, bis hin zum kommunikativen Follow-up danach.


Warum sollte man auch während dem Event – abgesehen vom Eventcontent – kommunizieren?

Kommunikationsmassnahmen während eines Events helfen den Teilnehmenden, die Veranstaltung besser zu verstehen und schaffen Interaktivität. Das kann zum Beispiel ein Plakat mit einem QR-Code zu weiteren Veranstaltungsinformationen oder ein Live-Voting zu einem der Vorträge sein.

Solche Instrumente unterstützen die Eventorganisatoren aber auch beim Einholen von Feedback zum Event sowie beim Generieren von mehr Aufmerksamkeit für das Unternehmen, das Produkt, die Dienstleistung oder die Veranstaltung.


Welche drei Dinge sollte man bei der Eventkommunikation besonders beachten?

  • Intern ist extern: Das bedeutet nicht, dass die Kommunikation intern (innerhalb des Teilnehmendenkreises) und extern im gleichen Umfang und mit den gleichen Inhalten kommuniziert werden sollte. Aber man muss damit rechnen, dass dies geschieht: Es kann gut sein, dass Teilnehmende Aussagen von Referenten auf Social Media zitieren oder Videos von Vorträgen machen und diese live übertragen.

  • Social Media ist zusätzliche «Gratis-Werbung»: Gerade, weil wir wissen, dass intern gleich extern ist, sollten wir die Optionen, die dies mit sich bringt, für uns nutzen. Wer beispielsweise einen Event-Hashtag kreiert oder die Social Media Profile des Unternehmens am Event bewirbt, multipliziert den Effekt der eigenen Kommunikationsmassnahmen um ein Vielfaches.

  • Das Follow-up bietet grosse Chancen, um in Kontakt zu bleiben und den Event nochmal in Erinnerung zu rufen. Daher ist eine Massnahme im Nachgang an den Event, bei der z. B. die Fotogalerie aus dem Fotobooth verlinkt oder die Handouts zur Verfügung gestellt werden, auch eine Chance, auf die nächste Veranstaltung hinzuweisen, ein Produkt zu verlinken oder Werbung für den Newsletter zu machen.


Die EMC-Partner im Bereich Kommunikation:








Die EMC-Medienpartner:












0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page